Kuriose Chow Chow
Bohnenbild des Kaffees

Kuriose Chow Chow

Kaffee aus Indonesien
6,00
(24,00 €/kg)
Preis in Euro und inklusive 7% Umsatzsteuer.
4
Asiatische Kaffees offenbaren oft Trockenfrüchte und Süßholznoten mit einer sehr intensiven Fülle und einer milden bis mittelstarken Säure. Dazu zarte Noten von Bitterschokolade im Abgang.
Deine Vorteile
  1. Süßholz Noten
  2. Von kleinbäuerlichen Plantagen
  3. Ohne den Einsatz von Chemikalien
  4. Süßliche Aromen von Trockenfrüchten

Besonderer Kaffee: Charmant und Komplex - kuriose Chow Chow

Icon für Sorte
Sorte
100 % Arabica
Icon für Klassifikation
Klassifikation
Red Catura & S-Line (S-794) (Grad 1)
Icon für Sumatra Lintong
Sumatra Lintong
Raja Toba

Bei den meisten Kaffees beginnt die Vorfreude aufs Trinken beim ersten Riechen - hier freut man sich schon beim Anblick der Bohnen auf den fertig gerösteten Arabica. Sogar die Rohbohnen bestechen durch Schönheit: jadegrüne Bohnen mit leichtem blau. In diesem Fall hält die Bohne, was ihr wunderbares Äußere verspricht.

Aroma, Körper, Säure - in perfekter Harmonie

Icon für Körper Säure Aroma
Körper Säure Aroma
4/5 4/5 3/5
Icon für Aufbereitung
Aufbereitung
semi washed

Dieser Arabica ist einzigartig, anders kann man das nicht beschreiben. Das feine Aroma mit den süßen Zartbitternoten harmoniert perfekt mit dem kraftvollen Körper und die milde Säure passt hervorragend zu dem Aroma nach intensiv süßen Trockenfrüchten. Mindestens zum Schwärmen!

Semi-washed aus Indonesien: Auftritt Sumatra Lington

Icon für Anbauhöhe
Anbauhöhe
1100-1280 ü/M
Icon für Aktuelle Ernte
Aktuelle Ernte
2015/2016/2017
Icon für Haupternte
Haupternte
Sep.-Mai

Dieser Kaffee wird in der Region Lake Toba in Indonesien angebaut. Der Tobasee ist der größte Kratersee der Erde - entstanden durch den Supervulkan Toba. Der Bezirk Lintongnihuta, im Südwesten des Lake Toba gelegen, befindet sich auf einem Hochplateau. Perfekte Anbaubedingungen für unseren Arabica: nährstoffreiche Vulkanböden, tropisches Regenwaldklima und die richtige Anbauhöhe.

Der kuriose Show Show wird von Kleinbauern auf traditionelle Weise ohne den Einsatz von Chemikalien angebaut - der nährstoffreiche Boden und die Artenvielfalt sorgen für höchste Qualität. Das Aufbereitungsverfahren ist ganz besonders: eine Mischung aus nass und trocken. Die Kaffeekirschen werden zwar auch erst vom Fruchtfleisch befreit, jedoch werden die Fruchtfleischreste an den eigentlichen Kaffeebohnen nicht mit Wasser während der Fermentation zersetzt, sondern von Hand durch Abreiben im Sand entfernt. Anschließend wird der Kaffee mehre Tage in der Sonne getrocknet und währenddessen mehrmals gewendet. Da für den Geschmack des Kaffees natürlich auch die Verarbeitung eine Rolle spielt, liegt genau darin der Grund für sein exotisches Aroma.

Wir beziehen unseren Sumatra Lington als Grad 1 Doppelverlesene oder Dreifach-Picked. Das heißt, jede Bohne durchläuft mindestens eine doppelte, zumeist aber dreifache Qualitätskontrolle - und es zeigt auch an, dass die reifen Kaffeekirschen mehrmals in einer Ernte von Hand geerntet werden.

Passende Zubereitungs­anleitungen